,,Die schnelle Online-Hilfe für erschöpfte Eltern seit 2008"


So lernt Ihr Baby
richtig (durch) zu schlafen

Wenn Sie sich auch endlich wieder Ruhe wünschen, kann diese Seite die wichtigste sein, die Sie jemals besucht haben.

Auf dieser Seite finden Sie die wertvollen Informationen, die bereits seit 2008 vielen Eltern bei der Lösung von Baby-Schlafproblemen geholfen haben.

Baby schlechter schlafen

Vorsicht!

Kämpfen Sie schon mit Müdigkeit und Reizbarkeit?
Kein Wunder nach all den unterbrochenen Nächten!

      Vorsicht: Ihr Schlafmangel kann zu immer größerer Erschöpfung führen.

Ihr Kind spürt diesen Stress genau, weil Sie sich emotional und mental mit ihm verbinden.

Möglicherweise wird ihr Baby immer schlechter schlafen – und Sie immer erschöpfter werden. Dadurch kann es passieren, dass Ihr Baby noch schlechter schläft und Sie womöglich noch erschöpfter werden.

Ihre Erschöpfung und die Negativspirale

Ihre Erschöpfung durch die nächtlichen Störungen kann Sie von Tag zu Tag mehr belasten. Dieser Stress überträgt sich möglicherweise über kurz oder lang auf Ihr Kind.

      Warten Sie bitte nicht bis Sie mit Ihrem Latein am Ende sind!

Das spürt das Kleine und wird noch unruhiger.

Ein Teufelskreislauf beginnt, in dem das Baby weder richtig wach noch richtig müde sein wird.

Durchbrechen Sie jetzt diese Negativspirale! Wie? Lesen Sie weiter:

Kommt Ihnen dies bekannt vor?


Ihr Baby wacht mehrere Male in der Nacht auf und schläft ohne Ihre Hilfe nicht durch? Ihr Kleines muss lernen, ohne Ihre Hilfe selbstständig wieder einzuschlafen.


Ihr Baby will nicht von alleine einschlafen oder durchschlafen?


Ihr Baby will nur auf Ihrem Arm einschlafen? Hat sich das Kleine daran gewöhnt, will es immer so einschlafen, notfalls zehnmal pro Nacht!


Ihr Baby schläft nur während des Stillens oder des Fläschchengebens ein? Das ist eines der am häufigsten auftretenden Schlafprobleme.

Ihr Baby benötigt zum Ein- und Durchschlafen den Schnuller? Wenn Ihr Kind ihn verliert, müssen Sie ihn wieder in den Mund stecken?


Sie sind mit den Nerven am Ende, weil Sie selbst keinen Schlaf finden?


,,Wenn Ihnen eines dieser Probleme bekannt vorkommt, werde ich Ihnen helfen können. In viel kürzerer Zeit als Sie vermuten"

TIPP 1 - Studien haben ergeben, dass zur Vermeidung zukünftiger Schlafprobleme den Säuglingen die Gelegenheit gegeben werden sollte selbstständig einzuschlafen.

Viele frischgebackene Eltern neigen dazu, ihr Baby festzuhalten und in den Schlaf zu wiegen. Das ist während der ersten Wochen durchaus akzeptabel, jedoch nicht auf Dauer.

Sie geben damit Ihrem Kind zu verstehen, dass es zum Schlafen von Ihnen abhängig ist.

Dies ist die häufigste Ursache von Schlafproblemen bei Kindern: Sie können nicht mehr ohne Hilfe einschlafen, wenn sie wach werden.

(Quelle: http://psychiatry.stanford.edu/humansleep/ )

- Meine Geschichte -
,,Wie ich die Schlafprobleme in den Griff bekam"

,,Mein Name ist Adriana Baumann, vorneweg möchte ich Ihnen aber gerne etwas über mich und meine Familie erzählen, sodass Sie mich etwas besser kennenlernen können.

Ich habe eine breite Palette sanfter Schlafmethoden zusammengetragen, mit denen Sie Ihrem Kind schnell, einfach und effektiv das richtige Schlafen beibringen - und zwar auf liebevolle Art und Weise. Denn Sie sind nicht die einzigen Eltern, die aufgrund von zu wenig Nachtruhe mit Erschöpfung zu kämpfen haben.

Wieviel haben Sie schon probiert, gelesen und versucht, erfolgreich anzuwenden, um Ihr Kleines endlich zu beruhigen und zum Schlafen zu animieren? Sicherlich eine Menge, aber es scheint nicht geholfen zu haben, sonst wären Sie nicht auf dieser Seite gelandet. Ich kann Ihre Sorgen sehr gut nachvollziehen!

Denn Sie sind nicht die einzigen Eltern, die aufgrund von zu wenig Nachtruhe mit Müdigkeit, Reizbarkeit und Erschöpfung zu kämpfen haben.

,,Jeden Tag das gleiche Drama!"

Unser Töchterchen Rosa ist das schönste Geschenk, das wir jemals bekommen haben. Aber monatelang hat sie jede Nacht geschrien, mehrmals wurde sie nachts wach und Schwierigkeiten beim Einschlafen gab es sowieso jeden Abend aufs Neue.

Wir machten uns Sorgen und ließen Rosa gründlich untersuchen. Die Ärzte konnten jedoch keine körperlichen Ursachen finden: Rosa war ein gesundes Baby.

Natürlich fiel mir ein großer Stein vom Herzen - Können Sie sich vorstellen, wie erleichtert ich war?

Aber dass Rosa nicht durchschlafen konnte oder wollte, brachte uns zur Verzweiflung.
Wir waren völlig ratlos. Wie konnten wir ihr Schreien vermindern oder sogar dauerhaft vermeiden?

Sie sind nicht die einzigen Eltern

Wir sprachen mit Verwandtschaft und Freunden und entdeckten dabei, dass viele Eltern wegen gestörter Nachtruhe ebenfalls erschöpft waren. Es schien sogar eher die Ausnahme, dass Kinder dauerhaft durchschliefen und viele Eltern hatten anstrengende Muster aufgebaut, damit Ruhe herrschte: Sie brachten Ihrem Kinder mitten in der Nacht ein Beruhigungsfläschchen, schliefen bei Ihnen ins Kinderbett gezwängt mit ein bzw. holten ihr Kind jede Nacht zu sich ins Bett, weil es sonst nicht zu schreien aufhörte.

Wir sind jetzt entspannt, gelassen und voller Energie

Mein Mann und ich waren fest entschlossen eine strukturelle Lösung zu finden. Plädierten sogenannte Experten fürs Schreienlassen, rieten die anderen, sofort zu trösten. Schwörte eine Methode auf das Einschlaf-Fläschchen, hielt eine andere dieses für ein absolutes No-Go.

Ehrlich gesagt: Ich wäre über all diesen gegensätzlichen Ratschlägen fast verzweifelt!

Ich beschloss, selbst eine Untersuchung durchzuführen.

Wissenschaftliche Studien

Meiner kleinen Rosa habe ich sanft beibringen können, ohne mich oder meinen Mann einzuschlafen. Unser konsequentes Verhalten hat ihr geholfen, sich sicher und geborgen zu fühlen und so auch nachts alleine wieder einzuschlafen.

Sie können sich vorstellen, wie es uns nach diesem Erfolg ging: Wir waren entspannt und voller Energie, wir konnten beruhigt abends ins Bett fallen, denn die nächtlichen Störungen gehörten der Vergangenheit an.

Auch Rosa ist tagsüber viel besser drauf, seitdem sie sich nachts nicht mehr in Rage schreit.

Ein völlig neues Lebensgefühl..."

Liebe Leserin, das können Sie auch schaffen!

„(...) Ich war ehrlich gesagt schon ein wenig skeptisch. Hat doch unsere kleine Carolin schon ihren eigenen kleinen Dickkopf und leider auch das entsprechende Organ dazu um ihn durchzusetzen.

Es mußte ja was geschehen. Ich habe mich einfach mit Arbeiten abgelenkt die ich sonnst erst spät abends machen konnte und was soll ich sagen, Carolin hat ca. 7 min protestiert und dann war Ruhe.

 

Es war noch zwei Abende ganz kurzer Protest wenn ich aus dem Zimmer ging, aber seit dem schläft sie friedlich allein und das ständige wach werden in der Nacht ist mittlerweile auch weggefallen.

Und so wachen wir beiden entspannt am Morgen um viertel nach 6 auf und haben absolut schöne Tage vor uns.

Mein Mann war auch hin und weg. Er ist leider nur am Wochenende da und hat natürlich meine Verzweiflung am Telefon immer mitbekommen. Aber nun kann ich ihm von lustigen Tagen und ruhigen Nächten berichten!"

- Steffi Wicher und Töchterchen Carolin -


Haftungsausschluss Erfahrungsberichte: Diese Website veröffentlicht Erfahrungsberichte mit darin den Erfahrungen individueller Anwender, die die Methoden erfolgreich in die Praxis brachten und/oder von diesem Programm begeistert sind. Diese Erfahrungsberichte sind nicht repräsentativ für alle Anwender und geben ausschließlich Information über die Erfahrungen des Individuums. Alle Erfahrungsberichte auf dieser Website sind authentisch und richtig. Es ist möglich, dass die Erfahrungsberichte zwecks besserem Verständnis gekürzt oder bearbeitet worden sind. Sollten Sie Kontakt mit dem Autor einer bestimmten Erfolgsgeschichte aufnehmen wollen, schicken Sie uns Ihre Bitte per Mail. Nach Zustimmung des Autors werden wir ihm Ihre e-Mail weiterleiten.

TIPP 2 - Finden Sie das ,,Tor zum Einschlafen"

Wissen Sie, was das „Tor zum Einschlafen“ ist? Es klingt magischer als es ist, aber wenn Sie es finden, wird das Einschlafen um einiges stressfreier.

Der Verhaltensbiologe Joachim Bensel hat diesen Begriff geprägt. Lässt man diesen magischen Zeitpunkt verstreichen, dauert es oft längere Zeit, bis sich ein neues „Einschlaftor“ auftut.

Mit dem „Tor zum Einschlafen“ ist der fürs Einschlafen günstige Zeitpunkt gemeint, an dem Kinder von einer aktiveren in eine ruhigere Phase eintreten und besonders gut einschlafen.

Genauso wie nur ein müdes Kind einschlafen kann, kann ein zu müdes Kind nicht mehr einschlafen. Vermeiden Sie also Übermüdung und Überreizung ebenso. Dann kommt Ihr Baby nämlich schwer zur Ruhe und hat Schwierigkeiten, sich selbst zu beruhigen.


,,Endlich wieder Ruhe!"

- Das BabySchlafBuch -




1. Man kann ihm leicht folgen:

Das BabySchlafBuch Schlafprogramm zeigt Ihnen genau, was Sie jeden Tag und jede Nacht tun müssen. Ohne Verwirrungen, ohne Vermutungen. Ich werde Ihnen erklären, warum die Schritte so wichtig sind und Ihnen dann genau zeigen, wie man ihnen folgt.

2. Es ist auf Ihr Kind ausgerichtet:

Das BabySchlafBuch Schlafprogramm bietet verschiedene Ansätze zur Auswahl, basierend auf der Persönlichkeit Ihres Kindes. (Ein „sensibles“ Kind wird besser auf die eine Methode reagieren, ein „aktiveres“ Kind besser auf eine andere.)

3. Es ist komplett:

Wie Sie sehen werden, gibt Ihnen das BabySchlafBuch Schlafprogramm absolut alles, was Sie brauchen, um die Schlafprobleme Ihres Kindes zu lösen. Meine oberste Priorität war es, sicher zu gehen, dass keine Fragen offen bzw. unbeantwortet bleiben – so dass Eltern NIE verwundert zurückgelassen werden und sich fragen müssen „Was soll ich denn jetzt machen?“


Downloaden Sie das BabySchlafBuch
... und holen Sie Ihre Ruhe schnell zurück

,,Ich kombinierte verschiedene erfolgreiche Methoden, um mehr Effektivität zu erreichen, dazu kamen meine persönlichen Erfahrungen und die Zusammenarbeit mit Testfamilien.

Nach einem Jahr habe ich so ein Schlafprogramm für Säuglinge entwickelt, bei denen kein Kind weinend sich selbst überlassen wird.

Mein Schlafprogramm beschreibt sanfte, für jeden verständliche Schritt-für-Schritt-Methoden, mit denen Sie Ihrem Kind effektiv das selbstständige Schlafen beibringen.

Deshalb habe ich für Sie, mein Wissen und meine entwickelten Methoden im BabySchlafBuch zusammengestellt."

Achtung
Das BabySchlafBuch ist kein Zaubermittel

Das BabySchlafBuch hilft nur, wenn:

1. Ihr Kind gesund ist und keine Erkrankungen erleidet;

2. Sie wirklich gewillt sind, Ihr Familienleben zu ordnen und die Methoden anzuwenden;

3. Sie erkannt haben, dass Ihr mütterlicher Einfluss den Unterschied ausmacht und durch keine künstlichen Hilfsmittel zu ersetzen ist.



Die Geschichte von Emira Kozur:

,,Als ich im Internet auf ihr Schlafbuch gestoßen bin, muss ich ehrlich sagen, war ich noch sehr skeptisch, ganz zu schweigen von meinem Mann,


Aber was hatte ich noch zu verlieren? Ich bin 27, mein Mann 33 und ich habe alles versucht von familiärer Hilfe bis hin zu Tips von Ärzten, Hebammen und dem Internet, rein gar nichts hat geholfen!

In ihrem Buch dachten wir sie erzählen die Geschichte von meinem Mann und mir, denn wir waren sehr gereizt haben nur gestritten sind uns aus dem Weg gegangen. Also habe ich mir gedacht was haben wir noch zu verlieren außer im schlimmsten Fall einander.

Und das unglaubliche ist, es hat seit dem ersten Tag funktioniert! Und ich betone noch einmal, dass zu Bett gehen mit unserem Kind war die Hölle auf Erden!

Ich fasse es immer noch nicht.
Kein schaukeln oder schwenkend tragen mehr bis sie eingeschlafen ist, kein schreien und kreischen mehr bis sie erbricht keine Tobsuchtsanfälle mehr, nichts gar nichts.

So harmonisch war unser Familienleben nie seitdem die Kleine da ist, so ausgeglichen war ich Jahre lang nicht mehr!
Wir haben ihnen und ihrem Babyschlafbuch eine Menge zu verdanken, sie haben keine Ahnung wie viel!

Selbst mein Kind ist viel ruhiger geworden, fröhlicher, aufgeweckter und nicht mehr so leicht mit allem überfordert"


-Emira und Andreas Kozur - Berlin

Haftungsausschluss Erfahrungsberichte



TIPP 3- Wer allein einschlafen kann, kann auch durchschlafen!

Dr. James McKenna, Professor an der Universität von Notre Dame, Mitglied des Medizinischen Beirates der LLL International und Experte zum Thema Schlafen:

„Es ist wissenschaftlich belegt, dass Durchschlafprobleme Wiedereinschlafprobleme sind. Alle Kinder wachen mehrmals in der Nacht auf. Nur Kinder, die es nicht wieder schaffen, sich selber in den Schlaf zu bringen, haben Durchschlafprobleme.

Ein Kind, das mit Ihrer Unterstützung, gelernt hat einzuschlafen, hat es auch in der Nacht einfacher, nach dem Aufwachen wieder selbstständig einzuschlafen. Es kann sich auf sich selber verlassen"

(Quelle: http://cosleeping.nd.edu/)

Stephanie Die Geschichte von Stephanie Hartweg:

,,Unsere Tochter Lia konnte man ohne großes Theater ins Bett legen, wenn sie während dem Stillen an der Brust einschlief, doch wenn Sie sich satt getrunken hatte und immer noch wach war, war es eine Katastrophe.

Sie ließ sich nicht ins Bett legen, fing sofort an zu brüllen... Wir gingen dann aus dem Zimmer aber nach nur wenigen Minuten konnten wir das Schreien nicht mehr ertragen und einer von uns ging wieder in ihr Zimmer, nahm sie aus ihrem Bettchen und trug / wiegte sie solange in den Schlaf, bis man sie wieder "schlafend" hineinlegen konnte.

Doch das Rumgeschleppe war nicht in ein paar Minuten erledigt, es ging auch teilweise eine halbe Stunde bis Stunde oder sogar länger... und dann ließ sie sich nicht einmal mehr von ihrem Papa beruhigen.

Anfangs war ich skeptisch, ob diese Methode überhaupt funktionieren wird. Doch ich las einige Erfahrungsberichte und beschloss Ihr Schlafbuch zu downloaden. Es war mir nach ein paar Seiten schon klar, dass ich das so schnell wie möglich versuchen will, wobei ich doch sehr skeptisch war ob es funktionieren wird?! und vorallem in 5 Nächten ???

Ich legte Sie ins Bett. Sie fing an zu brüllen wie am Spieß, doch ich konnte Sie mit streicheln und sanften Worten schnell beruhigen. Es dauerte nicht einmal 5 Minuten und unsere Maus hat geschlafen. Ich war BAFF. War es Zufall?

Ich konnte es nicht glauben. Also am nächsten Abend das gleiche Spiel... und es hat wieder funktioniert. Und so probierten wir es jeden Abend aus. bis Heute. Und es hat immer funktioniert. Selbst beim Mittagschlaf.

Sie hat sich schnell daran gewöhnt. Sie fühlt sich wohl und weiß das wir das sind, sie nicht alleine ist. Sie hat ihre Püppi im Bett dabei mit der Sie noch einwenig brabbelt bevor Sie einschläft und in der Regel dauert es zwischen 3-5 Minuten bis sie eingeschlafen ist... Auch wenn Sie nachts wach wird, kann es durchaus sein, dass sie weint, meckert oder bis zu einer halben Stunde erzählt, aber sie kann wieder selbständig einschlafen. Wenn nicht, versuch ich sie beruhigen. Das ist wirklich toll.

Seitdem sind wir viel entspannter als vorher und können jedem, der Schlafprobleme mit seinem Kind hat, dieses Programm mit bestem Wissen und Gewissen weiterempfehlen. Es war uns eine sehr große Hilfe"


- Stephanie und Tilmann Hartweg - Gerabronn Amlishagen



Haftungsausschluss Erfahrungsberichte: Diese Website veröffentlicht Erfahrungsberichte mit darin den Erfahrungen individueller Anwender, die die Methoden erfolgreich in die Praxis brachten und/oder von diesem Programm begeistert sind. Diese Erfahrungsberichte sind nicht repräsentativ für alle Anwender und geben ausschließlich Information über die Erfahrungen des Individuums. Alle Erfahrungsberichte auf dieser Website sind authentisch und richtig. Es ist möglich, dass die Erfahrungsberichte zwecks besserem Verständnis gekürzt oder bearbeitet worden sind. Sollten Sie Kontakt mit dem Autor einer bestimmten Erfolgsgeschichte aufnehmen wollen, schicken Sie uns Ihre Bitte per Mail. Nach Zustimmung des Autors werden wir ihm Ihre e-Mail weiterleiten.

TIPP 4 - Kein Stress mit dem Stress!

Gemäß Dr. Jodi Mindell, Professorin an der Saint Joseph’s University in Philadelphia ist die Stimmung der Mutter und die des Kindes stark voneinander abhängig:

,,Eine ungestresste Mutter wird beim Zubettbringen Ihres Babys viel entspannter sein, und dem Kind somit das Einschlafen erleichtern"

(Quelle:http://psychology.sju.edu/people.php?id=mindell)


Entdecken Sie:

TIPP 5 - Warten hilft nicht!

Schlafprobleme lösen sich vor dem dritten Lebensjahr selten von selbst. Sie haben es bestimmt schon mal von einer Verwandten oder Freundin gehört: „Dein Kleines kommt von sich aus über die Schlafprobleme hinweg“. Das ist noch immer ein großer Irrtum.

Schlafprobleme sind nicht etwas, woraus Ihr Kind immer ganz natürlich herauswächst.
(Wenn Sie Nacht für Nacht das gleiche Theater mit ihrem Kind haben, wissen Sie bereits, dass das wahr ist!)

,,Lösungen für Babys Schlafprobleme"

,,(...) Er ist ganz entspannt beim ins Bett bringen. Er fühlt sich nicht zurück gelassen, nein, er hat akzeptiert das er schlafen soll wenn er ins Bett gelegt wird. Das macht mich glücklich"
- Anne Schulz - Bremen -

,,(...) Zu jeder Schlafenszeit, ob Tag oder Nacht, immer das Geschrei und wieder hingehen und wieder anschreien, bis zur totalen Genervtheit... und jetzt... alles vorbei"
- Daniela Krist - Bonn -

 

 

,,(...) Diese Technik üben wir nun auch tagsüber und obwohl Paul da manchmal noch meckert, steigert er sich jeden Tag! Und er lacht so herrlich, eben ausgeschlafen!!" - Familie Urban - Köln -

,,(...) Tatsächlich hat es insgesamt 3 Tage gedauert, bis er das erste Mal, und seit dem jede Nacht, durchgeschlafen hat!"
- Jana, Daniel & Arthur Schäfer - Hanover

,,(...) Mats ist innerhalb von 15 Minunten um 19:15 Uhr eingeschlafen. Ein neuer Weltrekord für uns"
- Kerstin Vogel - Hamburg






Haftungsausschluss Erfahrungsberichte: Diese Website veröffentlicht Erfahrungsberichte mit darin den Erfahrungen individueller Anwender, die die Methoden erfolgreich in die Praxis brachten und/oder von diesem Programm begeistert sind. Diese Erfahrungsberichte sind nicht repräsentativ für alle Anwender und geben ausschließlich Information über die Erfahrungen des Individuums. Alle Erfahrungsberichte auf dieser Website sind authentisch und richtig. Es ist möglich, dass die Erfahrungsberichte zwecks besserem Verständnis gekürzt oder bearbeitet worden sind. Sollten Sie Kontakt mit dem Autor einer bestimmten Erfolgsgeschichte aufnehmen wollen, schicken Sie uns Ihre Bitte per Mail. Nach Zustimmung des Autors werden wir ihm Ihre e-Mail weiterleiten.

Das BabySchlafBuch
Inklusive 5 Gratis eBooks
+ MP3 Sammlung:

€ 19,95 Gratis

,,Nickerchen & Mittagsschläfchen"
- Die Komplette Anleitung-

Wie Sie Probleme mit Tagesschläfchen lösen: Dauern die Schläfchen zu kurz oder finden sie zur falschen Zeit statt, können abends Probleme entstehen. Lernen Sie sie richtig anzugehen.


€ 14,95 Gratis

,,Geschichten für Kinder"

Ihrem Baby oder Kleinkind vor dem Schlafengehen eine Geschichte vorzulesen ist ein wichtiger Bestandteil des Rituals. Neueste wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass die Einbindung eines Rituals eine sehr gute Auswirkung auf das Schlafverhalten von Babys und Kleinkindern hat.

€ 12,95 Gratis

,,Rezepte für Baby-Frischkost"

Diese Rezepte für Baby-Frischkost sind einfach zuzubereiten und haben große Vorteile: Sie wissen genau, was Ihr Baby zu sich nimmt: hier stecken keine Zusatzstoffe wie in Fertignahrung. Sie sparen Geld: Selbst hergestellte Babynahrung kostet nur einen Bruchteil des Preises für Fertignahrung!

€ 11,95 Gratis

,,Wie Kinder sauber werden"

Wollen auch Sie Geld sparen beim Windeleinkauf?

Mit diesen praktischen Tipps wird Ihr Baby, Kleinst- oder Kleinkind sauber.

 


€ 17,95 Gratis - MP3 Sammlung -
,,Die schönsten Schlaflieder"

Diese Sammlung enthält 10 bekannte und beliebte Schlaflieder, welche acapella von Zoey Zoley für Sie eingesungen wurden. Mithilfe der beigefügten Texte und den Liedern, können Sie schon bald selbst Ihr Kind in den Schlaf singen. Oder Sie spielen die Lieder einfach von Ihrem Audiogerät, zur extra Beruhigung Ihres Kindes, ab.

Die folgenden 10 Lieder sind in der Sammlung enthalten:

• Abend wird es wieder.mp3
• Abendstille überall.mp3
• Guten Abend, gute Nacht.mp3
• Der Mond ist aufgegangen.mp3
• Müde bin ich.mp3
• Schlafe, mein Prinzchen.mp3
• Schlaf, Kindlein, Schlaf.mp3
• Wer hat die schönsten Schäfchen?.mp3
• Weißt du, wie viel Sternlein stehen?.mp3
• Still, still, still.mp3

Sie können sich die Lieder Gratis downloaden.



,,Endlich wieder Ruhe!"

- Das BabySchlafBuch -





- Das BabySchlafBuch -


Sonderaktion*

27
*Nur für kurze Zeit

,,Seit 2008 von mehr als [39.047] Eltern benutzt" 








Sie genießen den Schutz
unser 100% Zufriedenheitsgarantie

Falls Sie sich dafür entscheiden, uns Ihr Vertrauen zu schenken, werden wir alles tun, um Ihnen zu helfen - in kürzester Zeit. Auch wenn Das BabySchlafBuch eine großartige Methoden-Quelle darstellt, ist die Wahrheit, dass keine Lösung für absolut jeden funktionieren wird.

Und mit diesem Wissen im Hinterkopf habe ich meinen Kunden immer die Garantie angeboten, die ich am fairsten finde: Ich möchte, dass Sie sich 100% wohlfühlen mit Ihrer Entscheidung, Das BabySchlafBuch bei sich zuhause auszuprobieren. Deshalb, werde ich Ihnen die fairste, einfachste Garantie geben, die Sie jemals bekommen werden:

Sollten Sie zu der Entscheidung kommen, Das BabySchlafBuch ist nicht das Richtige für Sie und Ihre Familie – egal aus welchem Grund innerhalb der folgenden 12 Monate - senden Sie einfach eine Email an:
info@baby-durchschlafen.com und wir werden Ihnen prompt & höflich den vollen Kaufpreis zurückerstatten.

In anderen Worten: es gibt kein Risiko und somit keine Ausrede dafür, das BabySchlafBuch einfach mal auszuprobieren.



- Häufig gestellte Fragen -

1. ,,Ist das BabySchlafBuch eine Version der “Schreienlassen”-Methode?"

Antwort:  Nein.

Die “Schreienlassen”-Methode funktioniert so:

Schritt 1: Kind ins Bett legen.
Schritt 2: Weggehen.
Schritt 3: Kind schreien, weinen oder jammern lassen bis es schläft.

Nun, auch wenn die “Schreienlassen”-Methode “funktioniert” (da Ihr Kind sich ja eventuell in den Schlaf weinen wird), fühlen sich die meisten Eltern nicht wohl damit.

Wir glauben nicht, dass das Gehirn von Eltern so programmiert ist, dass sie dem hysterischen Schreien Ihres Kindes zuhören können, ohne etwas zu seiner Beruhigung zu tun!

Wie dem auch sei, Ihr Kind wird wahrscheinlich während das BabySchlafBuch Schlafprogramm an der einen oder anderen Stelle auch mal ein bisschen weinen.

Das ist aber nur seine Art, gegen die Veränderung zu protestieren – und das sollten Sie erwarten. Wenn Sie nicht bereit dazu zu sind, IRGENDEINE Form von Weinen oder Schreien (nicht mal eine Minute oder zwei) zu tolerieren, wird das BabySchlafBuch Schlafprogramm nicht das Richtige für Sie sein.

 

2. ,,Ich habe schon alles versucht. Was macht das BabySchlafBuch anders?"

Antwort: Ich habe meine Kunden gefragt, warum sie denken, das BabySchlafBuch funktioniert, wo doch alles andere, das sie versuchten, nicht funktioniert hatte.

Die häufigste Antwort? Weil es simpel ist.

Es beinhaltet kaum Theorie und nebensächliche Informationen, es wird nicht „um den heißen Brei herum geredet“.

Es ist einfach ein geradliniges, leicht zu folgendes System, das Ihnen sagt, was Sie tun sollen, wann und wie Sie es tun sollen, und was Sie tun können, wenn die Dinge nicht so klappen wie geplant.

Also, das ist es, was mir meine Kunden sagen! Ich selbst denke, was das BabySchlafBuch von anderen unterscheidet, ist, dass es individuell ist und von Ihrem Kind ausgeht.

3. ,,Wie lange dauert es, bis man Ergebnisse sieht?"

Antwort: Das ist die Frage, die fast alle Eltern stellen! Da aber jedes Kind einzigartig ist, ist es unmöglich, auf diese Frage eine spezifische Antwort zu geben.

Jedenfalls kann ich Ihnen aber sagen, dass die meisten Eltern nach der 3. Nacht, in der sie das BabySchlafBuch Schlafprogramm benutzen, beginnen, einen Unterschied in Länge und Qualität des Schlafs ihres Kindes zu sehen.

Viele Eltern haben mir erzählt, dass Ihre Kinder bereits in der Nacht des ersten oder zweiten Tages durchgeschlafen haben, bei anderen Kindern hat es etwas länger gedauert. Aber wenn Sie den Schritten von das BabySchlafBuch genau folgen, sollten Sie innerhalb der ersten drei Tage Verbesserungen erwarten können.

 

4. „Welchen Umfang hat das BabySchlafBuch-Paket?"

Antwort: Das BabySchlafBuch-Paket besteht aus: 17 einzelnen Downloads: Dem BabySchlafBuch E-Book sowie dem dazugehörigen Mittagsschläfchen-E-Book, außerdem weiteren 5 E-Books, Schlaflieder und einem Video. Zusätzliche Überraschungs- und Bonus-Downloads ergänzen das BabySchlafBuch thematisch und bieten Ihnen tolle weitere Informationen und Anregungen.
      Genauso wie ich sind Sie wahrscheinlich eine vielbeschäftigte Mutter, die lieber Qualitiy time mit ihrer Familie verbringt als ihre kostbare Zeit damit zu verschwenden, hunderte von Seiten mit nutzlosem Füllmaterial zu lesen. Aus diesem Grund enthält das BabySchlafBuch Schlafprogramm auf 75 Seiten komprimierte Informationen und verzichtet bewusst auf Füllmaterial, so dass Sie schnell an meine Methoden herangeführt werden und alsbald Erfolge verbuchen können. Der Fokus des BabySchlafBuchs liegt auf schneller, effektiver Hilfe ohne thematische Abschweifungen. Das Paket bietet Ihnen allerdings noch Schlaflieder und 12 Extra-Downloads zum Thema Schlafen und Babies, falls Sie sich ausführlicher damit beschäftigen möchten.

 

5. „Wie ist Ihr Standpunkt zum Thema „Babies schreien lassen?    

Antwort:  Ich weiß, dass das Thema „Babies schreien lassen“ heiß diskutiert wird und hier ist meine Meinung dazu, basierend auf persönlichen Erfahrungen und wissenschaftlich geprüften Fakten: Mein Schlafprogramm zieht verschiedene Erziehungsstile in Betracht, denn jede Mutter hat Ihren eigenen Umgang mit Ihrem Kind. Für die einen fühlt es sich richtig an, ihr Baby eine Stunde lang schreien zu lassen. Andere versetzt nur der kleinste Quäker ihres Babys in Panik und sie fühlen sich als schlechte Mutter, wenn sie ihr Baby nicht innerhalb von zwei Sekunden trösten.
      Ich ordne mich in der Mitte zwischen diesen zwei Extreme ein. Denn einerseits ist es wissenschaftlich erwiesen, dass es dem Baby schadet, es lange Zeit schreien zu lassen - das würde ich also niemals empfehlen, andererseits denke ich, man sollte nicht bei jedem kleinsten Schreien oder Weinen des Babies in Panik ausbrechen. Schreien ist die einzige Möglichkeit für ein Baby zu kommunizieren, und während es die neue, wichtige Fähigkeit lernt, ohne Hilfe (ein) zu schlafen, ist ein bisschen Protest ganz normal. Denn es ist grundsätzlich so, dass Veränderungen uns erst mal verwirren, aber wir uns nach ein paar Tagen an die Umstellung gewöhnen.
      Lassen Sie Ihr Baby vor allem immer spüren, dass Sie hundertprozentig für sein Wohlbefinden da sind, und immer da sein werden, wenn es Sie braucht.


6. „Bekomme ich den Kaufpreis erstattet, wenn ich nicht zufrieden bin mit dem Paket?"

Antwort: Wir möchten, dass Sie hundertprozentig zufrieden mit dem Erwerb des BabySchlafBuch-Pakets sind. Deshalb können Sie das Paket ohne Risiko bestellen, das heißt, es gibt eine Zufriedenheits- und Geld-zurück-Garantie. Sie dient als Beweis dafür, dass ich keine Zweifel habe, wie wertvoll diese Informationen für Sie sein werden. Falls dies nicht der Fall wäre, dann würden Sie schließlich den Kaufpreis (mit Recht!) zurückverlangen, nicht wahr? Dafür müssen Sie einfach innerhalb von 90 Tagen eine Email an info@baby-durchschlafen.com schreiben.

 

7. „Mein BabySchlafBuch Paket ist „weg“ bzw. ich habe das Passwort verloren – was tun?"

Antwort: Falls Sie keinen Zugriff mehr auf das gekaufte und bezahlte BabySchlafbuch haben, weil Sie es zum Beispiel vorm Speichern geschlossen haben, schreiben Sie kurz eine Email an info@baby-durchschlafen.com. Sie bekommen dann umgehend die Zugangsdaten erneut zugesendet.


Zum Schluß:
Schlaf ist wirklich wichtig für Ihr Kind

An diesem Punkt sind Sie vielleicht immer noch ein bisschen unsicher, ob Das BabySchlafBuch das Richtige für Sie ist oder nicht. Das ist ganz normal. Schließlich werden Sie die Schlafroutine Ihres Kindes verändern und wollen sicher sein, dass Sie das Richtige tun.

Die Wahrheit ist, dass Schlaf unfassbar wichtig für unsere Kinder ist – egal wie alt sie sind. Gesunde Schlafgewohnheiten sind genauso wichtig wie die richtige Ernährung und viel Bewegung – einige sagen sogar, Schlaf ist noch wichtiger.

Ich bin sehr leidenschaftlich, was die Wichtigkeit von Schlaf für Kinder angeht – und ich denke, es ist unsere Aufgabe als Eltern, unseren Kindern so viele Vorteile wie möglich zu verschaffen.

Und weil Das BabySchlafBuch Ihrem Kind diese Fertigkeiten vermitteln kann, hoffe ich, Sie nutzen die Gelegenheit und probieren es aus .

Bestellen Sie jetzt das BabySchlafBuch Paket und bringen Sie wieder Ruhe in Ihre Familie zurück.
Genießen Sie erholsame Nächte und ein ausgeruhtes Baby!

Sie werden sich wieder ausgewogen und voll Energie fühlen.

Viel Erfolg!

P.S. Das BabySchlafBuch wird Ihnen die genauen Anweisungen geben, wie Sie es schaffen, Ihr Baby von allein einschlafen zu lassen, Tag für Tag und Nacht für Nacht.


Haftungsausschluss Erfahrungsberichte: Diese Website veröffentlicht Erfahrungsberichte mit darin den Erfahrungen individueller Anwender, die die Methoden erfolgreich in die Praxis brachten und/oder von diesem Programm begeistert sind. Diese Erfahrungsberichte sind nicht repräsentativ für alle Anwender und geben ausschließlich Information über die Erfahrungen des Individuums. Alle Erfahrungsberichte auf dieser Website sind authentisch und richtig. Es ist möglich, dass die Erfahrungsberichte zwecks besserem Verständnis gekürzt oder bearbeitet worden sind. Auf Bitte der Nutzer hin werden bei den einzelnen Berichten keine e-Mail-Adressen veröffentlicht. Sollten Sie jedoch Kontakt mit dem Autor einer bestimmten Erfolgsgeschichte aufnehmen wollen, schicken Sie uns Ihre Bitte per Mail. Nach Zustimmung des Autors werden wir ihm Ihre e-Mail weiterleiten.

,, (...) ich kann mich nur den anderen Eltern anschließen und "tausend Dank" sagen. Meine Lily- Marie hat mir die Nächte nicht leicht gemacht, sie war jede Nacht mindestens 2 Stunden wach, meißtens 3.

Dann hab ich durch Zufall das Schlafprogramm entdeckt und wie alle anderen hatte ich so meine Zweifel, aber ich hatte ja nichts zu verlieren.

Also ging es los, am 1. Abend hab ich sie noch gebadet, weil sie da leichter einschlafen konnte und dann Schnuller weg und ab ins Bett. Ganz gegen meine Erwartungen hat sie nach 15 min. geschlafen.

In der Nacht ist sie wieder aufgewacht und siehe da nach 1 Stunde hat sie schon wieder geschlafen. Die 2. Nacht war ähnlich und in der 3. Nacht hat sie 12 Stunden am Stück geschlafen. Dann hab ich etwas Pech gehabt, am 4. Tag ist sie das erste Mal krank geworden.

Da bin ich nun gerade was den Schnuller anging wieder etwas rückfällig geworden. Als sie wieder gesund war, ging alles auf Anfang und ab der 2. Nacht hat sie geschlafen wie ein Engel.

Das ist jetzt 2 Wochen her und wir zwei schlafen 12- 13 Stunden in der Nacht. Ich kann es nur jedem empfehlen, es lohnt sich zu 100%.

An sie Frau Baumann noch mal herzlichen Dank,
Alles liebe und herzliche Grüße"


Lily- Marie und Sarah -
,, (...) Danke, Danke, Danke und nochmals 1000 mal Danke..........

Ich kann es gar nicht glauben das dieser ständig heftig werdende Kampf vorbei ist.............

Zu jeder Schlafenszeit, ob Tag oder Nacht, immer das Geschrei und wieder hingehen und wieder anschreien, bis zur totalen Genervtheit... und jetzt... alles vorbei.

Nur Ruhe..... Meine Tochter ins 8 Monate alt und in letzter Zeit wurde es immer schlimmer. Ich habe sie zwar immer mal kurz schreien lassen, einfach weil ich mit den Nerven am Ende war und lieber kurz aus dem Zimmer gegangen bin, aber dann habe ich das Babyschlafprogramm runtergeladen.

Ich war ehrlich gesagt schon ein wenig skeptisch. Hat doch unsere kleine Carolin schon ihren eigenen kleinen Dickkopf und leider auch das entsprechende Organ dazu um ihn durchzusetzen.

Es mußte ja was geschehen. Ich habe mich einfach mit Arbeiten abgelenkt die ich sonnst erst spät abends machen konnte und was soll ich sagen, Carolin hat ca. 7 min protestiert und dann war Ruhe.

Es war noch zwei Abende ganz kurzer Protest wenn ich aus dem Zimmer ging, aber seit dem schläft sie friedlich allein und das ständige wach werden in der Nacht ist mittlerweile auch weggefallen. Und so wachen wir beiden entspannt am Morgen um viertel nach 6 auf und haben absolut schöne Tage vor uns.


Mein Mann war auch hin und weg. Er ist leider nur am Wochenende da und hat natürlich meine Verzweiflung am Telefon immer mitbekommen. Aber nun kann ich ihm von lustigen Tagen und ruhigen Nächten berichten.

Vielen, vielen Dank dafür, es funktioniert!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Mit vielen lieben Grüßen"


Steffi Wicher und Töchterchen Carolin


,, (...) Wir haben Ihre Methode mit unserer 12 Monate alten Tochter probiert und sind begeistert! Ich war etwas skeptisch, ob es auch wirklich klappen wird und zögerte zunächst, mit der Methode zu beginnen, da ich ja bestrebt war, auch Durchhaltevermögen zu zeigen (siehe Seite 39: "Seien Sie konsequent").

Wider aller Erwartungen war es eigentlich nur am ersten Abend anstrengend und mit Protesten seitens unserer Tochter verbunden. Seither funktioniert das Einschlafen ohne Probleme und wir danken Ihnen von ganzem Herzen.

Schön ist es, wenn alles so normal und so unspektakulär wie möglich verläuft. Des Weiteren spielt meines Erachtens der gesundheitliche Zustand des Kindes eine enorm wichtige Rolle und sollte demnach vital und fit sein und weder mit Zahnungsbeschwerden, Bauchschmerzen oder einer Mittelohrentzündung zu kämpfen haben. Sicher ist es schwierig, einen "perfekten" Zeitpunkt für das Einschlaftraining zu finden, aber gewiss gibt es Momente, bei denen es mehr oder weniger geeignet erscheint, eine solche Veränderung wie das selbständige Ein- und Durchschlafen durchzuführen.

Bezüglich des Abwechselns mit dem Partner (siehe Seite 32: "Wenn Sie eine Pause benötigen, können Sie sich mit Ihrem Partner abwechseln") haben wir weniger gute Erfahrungen gemacht, da dies unserer Tochter eher zusätzlichen Stress bereitete.

Für einen Säugling ist es womöglich schwer zu verstehen, warum ein Elternteil nach einiger Zeit den Raum verlässt - auch wenn dafür das andere Elternteil zur Verfügung steht. Sinnvoller halte ich daher die Variante, ein Elternteil pro Abend mit der Einschlaf-Aufgabe zu betrauen.

Nochmals herzlichen Dank für Ihre höcht wirksamen Anregungen!

Nun genießen mein Mann und ich wieder romantische Abende auf dem Balkon und zählen die Sternschnuppen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und verbleiben mit freundlichen Grüßen"


Ihre Familie Voigt

,,(...) Wir haben vor 6 Wochen ca. das Programm gekauft und sofort damit begonnen unserem Sohn das selbständige Schlafen beizubringen.

Tatsächlich hat es insgesamt 3 Tage gedauert, bis er das erste Mal, und seit dem jede Nacht, durchgeschlafen hat. Weitere zwei Wochen, um ihn problemlos und ohne ewiges Rumgeiere ins Bett zu bringen.

Es ist jetzt sogar so, dass er von allen bekannten Personen ins Bett gebracht werden kann, auch wenn das nicht zu Hause geschieht. Wenn wir ihn gegen 19.00 Uhr ins Bett bringen, erzählt er sich noch ein bisschen was und schläft dann ganz friedlich bis zum nächsten Morgen um 7 Uhr.

Traumhaft!

Der andauernde und lange Schlaf tut nicht nur uns nach den vielen Monaten gut, sondern fördert spürbar auch die gute Laune des Kleinen.

Wir möchten allen Eltern empfehlen darüber nachzudenken, diese Schlafstrategie umzusetzen."


Jana, Daniel & Arthur


,, (...) Also dank eurem Programm kann ich mir heute die Zeit nehmen um euch zu schreiben. Aber bevor ich mehr verrate, muss ich euch ein wenig die Vorgeschichte erzählen wie es überhaupt dazu kam, das Programm zu bestellen.
 
Also, unser kleiner Tim ist der Nachzügler einer tollen Patchwork Familie. Wir haben jeweils aus erster Ehe 2 Kinder, also insgesamt vier (die schon groß sind) + Tim :-)
 
Mein Schatz hat wohl bei seinen Kindern auch ein Buch gehabt, das Kindern hilft Schlafen zu lernen und meinte das unserem kleinen das auch nicht schaden würde.
 
Bei meinen ersten beiden Kindern hatte ich jedoch keine solche mühe wie bei unserem kleinen Tim,(den ich die ersten Monate voll Gestillt habe) sie ins Bett zu bekommen, eben auch ohne Weinen und schreien. Nur diesmal war alles anders :-(

Tim wollte nicht ohne Brust einschlafen, und kaum war er mal eingeschlafen (Tagsüber) war er auch meist schon nach 5-15 Minuten wieder wach, den ganzen Tag am Weinen und Gereizt, was ich dann natürlich auch irgendwann war. Und was das für meinen armen armen Schatz bedeutet hat, muss ich, denke ich nicht sagen.


Und die Diskusionen über das Schlafprogramm begannen.................mein Schatz war total überzeugt, und lies mir irgendwann keine ruhe mehr damit, Tag für Tag für Tag.
Es gab rege Diskusionen darüber ob man Kinder weinen lässt, wie lange und ob es
nicht vielleicht sogar Unmenschlich (meine Aussage) ist.

Dann fanden wir das Online Babyschlafprogramm, und ich muss zugeben ich habe es Bestellt damit mein Schatz endlich aufhört mich damit zu nerven.
 
So, nachdem ich es gekauft, runtergeladen und auch gelesen hatte, dachte ich mir: OH MEIN GOTT, DAS IST GENAU DAS VERHALTEN VON UNSEREM KLEINEN!!!
 
Nun war der Zeitpunkt gekommen an dem ich zu Überlegen begann, und mir dachte ich versuche es vielleicht doch einmal, aber so richtig konnte ich mich dann doch noch nicht dazu durchringen. Doch als Tim dann mal wieder So launisch war und nur noch geweint hat, dachte ich mir: Es reicht, ich versuche das jetzt denn schlimmer als das ewige Schreien, Meckern und Weinen kann es wohl auch nicht sein.

Also ich kann mich nur viel viel vielmals Bedanken, und sagen das Babyschlafprogramm ist das beste was wir für uns und unseren kleinen hätten machen können.

Es ist einfach toll zu sehen wie schön es ist endlich wieder ein entspanntes und
vorallem Ausgeschlafenes und auch Glückliches Kind zu haben. Nochmal vielen Dank für dieses tolle Programm"
 

Monika und Christian
(zwei Glückliche Eltern)
,, (...) da Sie sich für Feedback zu Ihren Tipps interessieren, wollte ich Ihnen erzählen wie es bei uns funktioniert hat. Ich bin extrem glücklich, Ihr Programm gestern gelesen zu haben und bereits die ersten Erfolge zu sehen!!!!!

Mats 6,5 Monate alt, der zeitweise bis zu 4mal pro Nacht wach wird und mit Fläschchen, Stillen und Schnuller "ruhig" gestellt wird. Wir hatten bei ihm bisher nicht die nötige exakte Struktur aufgebaut, weil wir irgendwie versucht haben beide zu versorgen und er oft ein bisschen "nebenher" lief.
Sein nicht vorhandenenes Durchschlafen hat uns in letzter Zeit so viel Kraft gekostet, sodaß wir nach professioneller Hilfe im Internet recherchierten und dabei auf Ihr Programm stießen.

Gestern wurde Mats dann auch zum ersten Mal mit offenen Augen in sein Bett gelegt, bisher ist er auf unserem Arm eingeschlafen. Er protestierte min lang, ich beruhigte ihn mit Worten und Streicheln und war schonmal erstaunt wie schnell es ging.
Mein regelmäßiges Hingehen und Beruhigen hatte den Effekt, dass er schnell ruhig wurde.

Das Tolle, die 2. und 3. Schlafunterbrechung hatte er bereits innerhalb von ca. 5Minunten selber im Griff. Das fand ich echt toll.
Mats ist innerhalb von 15 Minunten um 19:15 Uhr eingeschlafen. Ein neuer Weltrekorf für uns. Bisher war es meist halb neun oder neun. Lotte war ebenfalls früher als sonst im Bett.

Ich kann meinen neu gewonnen Feierabend genießen. Bin mal gespannt wie diese Nacht wird, aber ich werde durchhalten!!! Herzlichen Dank für Ihre Anregungen, alles Gute"
Kerstin Vogel
,,(...) Ja, es funktioniert, ich kann es kaum glauben !
 
Unsere Sohnemann, mittlerweile 7 Monate, hatte seit seiner Geburt Schlafschwierigkeiten. Zuerst hatte er die 3-Monats-Koliken, in dieser Zeit haben wir ihn daran gewöhnt, im Tragetuch oder im Kinderwagen oder im Auto einzuschläfern, weil wir sein Geschrei anders nicht aushielten und er die Bewegung meinstens brauchte um einzuschlafen-für genau 30 Min. und zwar 3 mal täglich.


Wir haben ihn gestreichelt, im Tragetuch gewogen, mit in unser Bett genommen, wir haben ihn sogar wieder ein Nachtfläschen gemacht, obwohl er bereits nach 8 Wochen keines mehr verlangte. Ich hatte regelrecht Angst vor meinem Baby, wenn er nur mäh machte, krampfte mein Magen sich zusammen, weil ich wußte, jetzt ists gleich vorbei mit Schlafen.
 
Seit ich dass Babyschlafprogramm gemacht habe, hat sich alles geändert. Nico schläft jetzt von 20 Uhr bis etwa 6 Uhr morgens, dann bekommt er noch im Halbschlaf sein Morgenfläschen und er schläft weiter bis um etwa 9 Uhr. Er ist danach quitschvergnügt, bleibt noch im Bett liegen und turnt oder erzählt sich etwas. Früher war er ständig quängelig auch tagsüber, ich konnte mich nur den ganzen lieben langen Tag um ihn kümmern, sobald er sich selbst überlassen war, Schrie er. Jetzt spielt er in seinem Laufstall oder sitzt  und schaut mir beim Kochen zu. Nachmittags schläft er 2 Std. am Stück, anfangs ging ich immer schauen, ober er noch lebt, weil ich es nicht glauben konnte.
 
liebe Frau Baumann, sie haben Recht: ich helfe meinem Kind in seiner Entwicklung nur, wenn er lernt sich selbst zu regulieren - was er in etwa einer Woche - also super rasch sehr gut schon gelernt hat.
 
Vielen lieben Dank !
 
Mit besten Empfehlungen"
 
A. Binder
,, (...) Danke für die prompte Antwort !!!

Das Programm ist gigantisch gut und unser kleiner Mann schläft seit dem vierten Abend nach Beginn des "Schlafen lernens"

im Januar 2010 jede Nacht durch mit Ausnahme vereinzelter Abende..

Vielen Dank für Alles !!!!

Absolut top

Grüsse
"

Kevin Friedrich & Jennifer Jung & Jayden (mittlerweile 1 Jahr alt)
,, (...) habe mir ihr Schlafprogramm runtergeladen. Meine 4. Tochter ist 9 monate alt. Ich manage alles alleine mit meinen 4 Mädchen undda kam ihr Schlafprogramm für mich wie gerufen!

Durch den Stress alles allein verantwortlich zu managen mit den Kindern, hatte ich scheinbar vieles vergessen, was rund um den Schlaf wichtig ist.

Heute bin ich stolz, denn jeden Abend lege ich die Kleine um 19 Uhr in ihr Bett und sie schläft nach nur 5 Minuten ein, wacht um 22.30/23 Uhr kurz auf und dann bis 6 Uhr in ihrem Bett durch.

Vielen, vielen Dank für ihr Programm, es hat mir/uns sehr sehr gut getan und sehr geholfen!! Auch wenn Lea Maria das 4. Kind ist, war ich gerade durch die Situation froh, das ich was zur Hand habe. Viele dankbare Grüße"

Daniela Krist
,, (...) als erstes herzlichsten Dank, dass Sie das Baby Schlaf Programm auf den Markt gebracht haben.

Ich bin Mutter eins 5 Monate alten Sohnes, der seit Monaten nicht schlafen möchte - weder am Tag noch in der Nacht. Wir bzw. ich haben vieles ausprobiert. Ich war verzweifelt und suchte wiederum im Internet nach Tipps und stieß auf Ihre Website. Ich habe das Programm gleich herunter geladen, gelesen und am nächsten Tag angewendet so wie Sie es empfehlen.  

Nichts war so erfolgreich wie ihr Programm! Möglichkeit A ist unsere Methode mit der wir gut umgehen können, auch wenn’s nicht immer einfach ist.

Ich bin Ihnen so dankbar.

Nochmals vielen Dank"


Christine Müller

,, (...) Die Tipps haben uns sehr viel geholfen!

Unser Sohn ist 6 Monate alt, in der Nacht war er mindestens 2 mal munter und hat sich nur durch stillen oder später durchs Flaschl beruhigen lassen, dann ist er wieder eingeschlafen. Manchmal hat auch ein Schnuller geholfen (allerdings hat dieser Schlaf dann höchstens 40 Minuten gedauert). Es hat auch Nächte gegeben, in denen er alle 2 Stunden munter war!!!I

Auf jeden Fall bei uns war dann so: nachdem wir das Schlafprogramm gekauft haben, habe ich unterTags versucht eine Ordnung zu bringen und ich habe ihm den Schnuller weggenommen, zum schlafen niedergelegt und gewartet. Es hat nicht so lange gedauert und er hat gelernt, selbständig einzuschlafen. Am Abend haben wir die Zeit zum Zubetgehen auf 19 Uhr (statt 21:30!!!) vorverlegt und die Abend hat auch Wunder gewirkt - eigentlich schon nach dem ersten Abend.

In der Zwischenzeit ist unser Sohn ein wenig verkühlt geworden und wir haben noch gezögert, wann wir mit dem Durchschlaflernen in der Nacht anfangen sollen. Und dann bin ich auch noch krank geworden und es hat mir gereicht! Dass das so schnell funktionieren kann, habe ich mir nie gedacht!

Jetzt schläft er manchmal bis 6 aber das ist vollkommen ok, Hauptsache ist er schläft durch!
Danke, danke!!
"

Petra
,, (...) ich bin fasziniert von Ihren Tipps. Ich wusste zwar immer schon wie man sein Kind an das alleine einschlafen gewöhnt aber mit Ihren Tipps im Rücken fällt einem dieser Prozess viel viel leichter und man fühlt sich sicher in dem was man tut.

Ich habe es gestern das erste Mal ausprobiert und siehe da, sie schlief ein, ganz alleine!
Sie hat zwar anfangs sehr lautstark protestiert aber ich habe sie immer wieder beruhigt und sie wieder hineingelegt!

Ich hatte echt nicht gedacht das sie es schon am ersten Abend schafft! Sie hat bis halb Acht Uhr morgens durchgeschlafen! Man muss dazu sagen, meine kleine Maus ist 7 Monate alt und war (bis gestern :D) ein totaler Arm-Schläfer! Sie wollte partou NIE alleine einschlafen. Unter diesen Umständen habe ich langsam gemerkt, dass die Stimmung zwischen meinem Verlobten und mir immer sehr angespannt war, da sie in der Nacht immer wach wurde und dann bei uns mit im Bett schlafen wollte!

Zudem kam sie auch vergangene Nacht nicht um 4 Uhr nachts zur Flasche, wie sonst! Es war einfach ein Traum zu sehen, dass sie friedlich in ihrem Bett schlummert. Dadurch konnten mein Freund und ich auch fester und entspannter schlafen!

Heute habe ich sie auch zum Mittagsschlaf alleine hingelegt und es hat zwar 30min gedauert aber dann schlief sie wie ein Stein! In moment macht Sie gerade ihr 2.tes Schläfchen und ist auch, mit ein wenig gemecker, innerhalb von 10min eingeschlafen!

Ich muss wirklich sagen das Ihr Schlafprogramm Gold wert ist!
Ich empfehle Ihr Schlafprogramm jeder Mutter die ich kenne, da es das Beste ist was mir, nach der Geburt meiner Tochter :D, passieren konnte!

Danke Danke Danke Danke!
"

J. Reinholz
,, (...) In diesem Zug möchten wir uns auch ganz herzlich für das Herausbringen dieses Programms bedanken.

Bis heute hat unsere Laura, dank Ihren Tipps, einen wunderbaren Schlaf, wo sie sich super erholen kann. Auch wir profitieren natürlich davon, dass unsere kleine Maus seit vielen Monaten gelernt hat, durchzuschlafen.
Vielen Dank und Grüsse"


Laura mit Jan und Annette Kusche
,, (...) vielen Dank für das Schlafprogramm. Ich hatte das Problem, dass mein 18-monatiger Sohn seit Monaten (seit dem er angefangen hat zu Zahnen) nachts nicht durchgeschlafen hat. Er ist zwei bis dreimal pro Nacht aufgewacht und hat wie am Spieß geschrien. Das Mittagsschläfchen und Abends in Bett legen hatte bisher gut geklappt.  Die ersten zwei Nächte war sehr hart. In der ersten Nacht habe ich nach über zwei Stunden aufgegeben (weil ich am Vormittag arbeiten gehen musste) und ihn wieder zu mir ins Bett geholt mit Getränk.

In der zweiten Nacht (Wochenende) habe ich es durch gezogen. Dritte Nacht ist er nur einmal wach geworden und weiteren Nächte waren herrlich. Zwar ist er um 6 Uhr wach geworden, aber zumindest konnte ich durchschlafen.  Er hat ab und zu in der Nacht gejammert ist aber dann sofort wieder eingeschlafen.

Und seit dem funktioniert es gut, dafür will er Abends nicht mehr ins Bett, weil er weiß ich hole ihn nachts nicht mehr aus dem Bett. Aber das klappt auch immer besser. Mittagschlaf klappt seit zwei Tagen auch wieder gut. 

Wollte mich herzlich bei Ihnen bedanken! Und wünsche Ihnen viel Erfolg mit ihrem Schlafprogramm Das nächste was ich angehen möchte, ist das sauber werden.
Das funktioniert bestimmt auch gut, wenn ich nach ihrer Anleitung gehe. Viele Grüße"


Gabriela Greco
,,(...) Da es leider schon spät ist und wir heute schon unseren 3-tägigen Urlaub antreten möchte ich mich ganz kurz halten.

Nur so viel: unser Kleiner liegt in seinem Bett, seit 19.30, schläft tief und fest und mein Mann und ich sind so ausgeschlagen, dass wir uns endlich einen Hund in unsere Familie geholt haben. Mehr berichte ich ihnen, wenn wir wieder da sind!"


Viele liebe und ausgeschlafene Grüße"

Lars und Nicole

- Das BabySchlafBuch -
Inklusive Rund-um-die-Uhr-Support


Sonderaktion*

27
*Nur für kurze Zeit


,,Seit 2008 von mehr als [39.047] Eltern benutzt"